Nährstoff-Pyramide
EUNOVA® B12 Komplex
EUNOVA® Langzeit
EUNOVA® Langzeit 50+
EUNOVA® Direkt

Auf Nährstoffräuber achten

Es gibt Situationen, in denen der Körper mehr Nährstoffe benötigt. Beispielsweise kann Sport, Stress, die regelmäßige Medikamenteneinnahme, Krankheiten, Alkohol oder unregelmäßiges Essen dazu führen, dass das Nährstoffkonto strapaziert und geleert wird.

Nährstoffräuber - einseitige Ernährung und Diäten

Der heutige Lebens- und Ernährungsstil befindet sich im Wandel. Wir arbeiten und leben anders als noch vor 20 Jahren. Es steht immer weniger Zeit für die Planung und Vorbereitung von Mahlzeiten zur Verfügung. Ein Termin nach dem anderen – so füllt sich der Tag. Esspausen werden für den schnellen Snack, den Businesslunch oder die Tiefkühlpizza genutzt. Es wird gerne mal geschlemmt und dann mit einer Nulldiät gegen gesteuert. Eine nährstoffreiche Ernährung kann dabei auf der Strecke bleiben.

Nährstoffräuber - Sport

Bewegung tut gut, aber es gibt Situationen, in denen der Körper mehr Nährstoffe benötigt. Beispielsweise kann Sport und viel Bewegung zu Mineralstoffverlusten führen. Denn über den Schweiß werden wichtige Mineralien vermehrt ausgeschieden.

Nährstoffräuber - Erkrankungen und Medikamenteneinnahme

Bei Erkrankungen sind Medikamente oftmals unverzichtbar. Mitunter ist die Medikamenteneinnahme mit einem erhöhten Verbrauch an Nährstoffen verbunden. Denn Medikamente können die Nährstoffaufnahme hemmen oder verzögern. Die Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen aus dem Darm kann gestört sein.

Nährstoffräuber - Stress

In Stresssituationen benötigt der Körper mehr wasserlösliche Nährstoffe (C und B-Vitamine), um die Stresshormone besser ab- und aufzubauen. Viele trinken zum Stressabbau Alkohol – was wiederum das Vitamin C und B Konto zum Schmelzen bringt.