Vitaminunterversorgung:

Vitaminunterversorgung:

Wie gut ist die Versorgung mit den Vitaminen D und K?

Wie eine Vitamin-D-Unterversorgung entstehen kann

Selbst eine ausgewogene Ernährung kann nicht sicherstellen, dass unser Körper ausreichend mit wichtigen Vitaminen versorgt wird. Vitamin D – das sogenannte „Sonnenvitamin“ – ist dafür ein gutes Beispiel: Nur 10 bis 20 Prozent Vitamin D3 nehmen wir über die Nahrung auf. Der Hauptteil wird durch Sonneneinstrahlung über die Haut produziert. Doch da wir in der heutigen Arbeitswelt immer weniger Zeit im Freien verbringen, kann der Körper oft nicht genug Vitamin D bilden. Auch reicht in den dunklen Monaten zwischen Oktober und März die Sonnenintensität oft nicht aus, um einer Vitaminunterversorgung entgegenzuwirken. Experten zufolge erreichen fast 50 Prozent der Bevölkerung nicht die wünschenswerte Vitamin-D-Konzentration im Blut.*

Ein ähnliches Bild zeigt sich bei Vitamin K. Das weitaus weniger bekannte Vitamin hat ebenfalls vielfältige positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Es wird hauptsächlich von den Bakterien unserer Darmflora gebildet, sofern diese nicht belastet ist. Die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung festgelegten Zufuhrempfehlungen von 60 bis 80 µg pro Tag werden jedoch nicht immer erreicht.

Was Sie über die Vitamin D-Versorgung wissen sollten

  • Dunkle Monate

    Dunkle Monate
    Vitamin D wird zu 80% bis 90% mittels UVB-Strahlung über die Haut gebildet. In den dunklen Monaten reicht die Sonneneinstrahlung in Deutschland jedoch häufig nicht aus, um genügend Vitamin D zu bilden.

  • Vitamin D und Ernährung

    Vitamin D und Ernährung
    Nur 10% bis 20% des Vitamin D werden über die Ernährung aufgenommen. Besonders fetter Seefisch, Milchprodukte oder Eier sind reich an Vitamin D.

  • Jeder Zweite betroffen

    Jeder Zweite betroffen
    Entsprechend häufig kommt es in Deutschland zu einer Unterversorgung mit Vitamin D – jeder zweite Deutsche ist davon betroffen. In den speziellen Risikogruppen kann dieser Wert sogar noch weit höher ausfallen.

Vitamin K2: Wichtig, aber weitgehend unbekannt

  • Fehlende Balance

    Fehlende Balance
    Vitamin K2 wird vor allem von symbiotischen Darmbakterien produziert. Eine intakte Darmflora ist entsprechend wichtig. Doch häufig ist diese durch z.B. Stress, falsche Ernährung oder Medikamenteneinnahme nicht in Balance.

  • Vitamin K und Ernährung

    Vitamin K und Ernährung
    In der westlichen Welt werden nur ca. 10% bis 25% des benötigten Vitamin K über die Ernährung aufgenommen, da es nur in wenigen Lebensmitteln – vor allem fermentierten Produkten wie Käse – enthalten ist. Besonders reich an Vitamin K2 ist Natto, ein traditionelles japanisches Lebensmittel, das in der westlichen Welt aber kaum verzehrt wird.

STADA-Konzern

STADA-Konzern

STADA – ein weltweit führendes Generikaunternehmen

Karriere bei STADA

Karriere bei STADA

STADA denkt an die Talente von morgen

Mehr erfahren

Was sind Generika?

Was sind Generika?

Erfahren Sie alles Wissenswerte über Generika.

Mehr erfahren

entdecken