Mineralstoffe

Geschätzte Lesedauer: 2 Min.

Anorganische Nährstoffe

Während die Bedeutung von Vitaminen für Gesundheit und Wohlergehen längst bekannt ist, haben Mineralstoffe noch nicht den gleichen Stellenwert. Dabei erfüllen auch sie wichtige Funktionen und Aufgaben in unserem Körper – und sind daher lebensnotwendige Nährstoffe.

Was sind Mineralstoffe?

Mineralstoffe sind essenzielle Mikronährstoffe, die nicht vom menschlichen Organismus selbst hergestellt werden können und daher über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Die meisten der insgesamt 46 Mineralstoffe sind lebensnotwendig – neben Ausnahmen wie zum Beispiel Arsen und Rubidium, deren Funktion noch nicht genau geklärt ist.

Mineralstoffe sind zwar keine direkten Energielieferanten, erfüllen aber wichtige strukturgebende Aufgaben. Sie sind der Rohstoff für den Bau unserer Knochen und Zähne, wirken bei der Blutgerinnung mit und regulieren den Wasserhaushalt unseres Körpers.

Während Spurenelemente Nährstoffe sind, die nur in geringfügigen Mengen benötigt werden, spricht man von Mineralstoffen, wenn man Mengenelemente meint. Das bedeutet, dass Elemente mit einem Anteil von über 50 mg pro kg Körpermasse zu den Mengenelementen zählen.

Übrigens: Das umgangssprachliche Synonym für Mineralstoffe lautet Mineralien. Körper, die nicht ausreichend mit wichtigen Mineralien versorgt werden, können Stoffwechselprozesse nicht ausreichend durchführen.

Wichtige Mineralstoffe: Ohne diese 6 läuft gar nichts

Von den 46 Mineralstoffen erfüllen viele eine wichtige Aufgabe für die Gesundheit Ihres Körpers. Während Wechselspiel und genaue Funktionsweise einiger Mineralien noch unklar ist, haben sich diese sechs Mikronährstoffe unstrittig als wichtige Mineralstoffe etabliert:

Wichtige Mineralstoffe: So decken Sie Ihren Tagesbedarf

Mineralstoff Lebensmittel
Magnesium Sonnenblumenkerne, Mandeln, Kichererbsen, Haferflocken, dunkle Schokolade, Bananen
Calcium Hart- und Weichkäse, Haselnüsse, Leinsamen, Spinat, Ölsardinen
Natrium Matjeshering, Krabben, Lachs, Fleisch, Salzgurken, Knabbergebäck, Käse
Kalium Getrocknete Aprikosen, Bohnen, Linsen, Pistazien, Pumpernickel, Brokkoli, Grünkohl
Phosphor Weizenkleie, Käse, Haferflocken, Bohnen, Linsen, Seelachs
Chlorid Salzhering, Lachs, Salzgurke, Käse

 

Wussten Sie, dass schon 100 Gramm Fisch oder Fleisch zwischen 1000 und 2000 mg Natrium liefern? Große Mengen stecken auch in Fast Food oder verarbeiteten Produkten. Hier liegt generell eher eine Über- als eine Unterversorgung vor.

Für Phosphor und Chlorid gilt Ähnliches wie für Natrium: In vielen verarbeiteten Lebensmitteln stecken künstliche Phosphate. Diese stellen im Gegensatz zum natürlichen Phosphat, das in vielen Lebensmitteln vorkommt, für den Körper eine Herausforderung dar.

Saure und basische Mineralien

Damit die zahlreichen Enzyme in unserem Körper optimal arbeiten können und Zellen, Muskeln sowie Organe bestmöglich funktionieren, ist ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt von großer Bedeutung.

Basische Mineralien sorgen im Gewebe und Zellstoffwechsel dafür, dass Säure im Körper neutralisiert wird. Die Mineralstoffe Magnesium, Calcium, Natrium und Kalium zählen zu den basischen Mikronährstoffen, während Phosphor und Chlorid ihre sauren Gegenspieler sind.

In der Regel verfügen gesunde Menschen über ein körpereigenes Puffersystem, das Ungleichgewichte im Säuren-Basen-Haushalt problemlos ausgleicht.

EUNOVA® AktivComplex

EUNOVA® AktivComplex

Die EUNOVA® AktivComplex Multivitamin-Dragees bieten eine gute Basisversorgung an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen mit nur 1-2 Dragees täglich.

Weitere interessante Artikel

 

Spurenelemente

Spurenelemente sind Nährstoffe, die der Organismus nur in geringfügigen Mengen – eben in Spuren – benötigt. Sie sind Bestandteile von Enzymen, Vitaminen und Hormonen oder wirken bei bestimmten Stoffwechselreaktionen aktivierend.

Carotinoide

Carotinoide zählen zu den sogenannten sekundären Pflanzenstoffen. Sie sind für den menschlichen Körper zwar nicht essenziell, doch sollten dennoch nicht unterschätzt werden. So gibt es über 100.000 sekundäre Pflanzenstoffe.

Knochengesundheit

Knochengesundheit ist nicht nur mit zunehmendem Alter wichtig. Regelmäßige Bewegung und eine ausreichende Nährstoffversorgung können dem Knochenabbau entgegenwirken.