Welche Nährstoffe braucht der Körper?

Geschätzte Lesedauer: 2 Min.

Nährstoffe erfüllen lebensnotwendige Funktionen im menschlichen Körper. Wir sind auf Nährstoffe angewiesen, um gesund zu bleiben. Diese gewinnen wir aus unserer täglichen Nahrung. Erfahren Sie mehr darüber, welche Nährstoffe in welchen Lebensmitteln enthalten sind und wozu diese beitragen.

Welche Nährstoffe gibt es?

Nährstoffe gelten als verwertbare Bestandteile der Nahrung. Indem Sie auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achten, versorgen Sie Ihren Körper mit allen wichtigen Stoffen:

Nährstoffe in Vitaminen
  • Eiweiß

  • Fett

  • Kohlenhydrate

  • Ballaststoffe

  • Vitamine

  • Mineralstoffe

  • Spurenelemente

  • Sekundäre Pflanzenstoffe

Übrigens: Nährstoffe tragen nicht nur zur körperlichen, sondern auch zur geistigen Gesundheit sowie zur Leistungsfähigkeit bei.    

Nährstoffe als Fundament für die Gesundheit

Nährstoffmangel

Nährstoffe sind nicht gleich Nährstoffe. Während wir viele von ihnen mit einer ausgewogenen Ernährung in ausreichender Menge zu uns nehmen, droht bei anderen häufiger ein Nährstoffmangel.

Mikronährstoffe

Mikronährstoffe sind für viele Funktionen des Körpers zuständig – wie das Zellwachstum oder die Erneuerung von Haut, Knochen, Muskulatur und Blutkörperchen. Wenngleich sie nur in geringen Mengen benötigt werden, spielen sie für die Gesundheit eine wichtige Rolle.

Makronährstoffe

Makronährstoffe sind lebensnotwendige Nährstoffe, die unser Körper zur Energiegewinnung braucht. Die drei Grundbausteine sind Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate. Sie bilden gemeinsam das Fundament aller Stoffwechselprozesse.

Vitamine

Vitamine regulieren die Verwertung von Kohlenhydraten, Proteinen und Mineralstoffen. Sie sind somit an wichtigen Stoffwechselprozessen beteiligt. Einige Vitamine können vom Körper selbst gebildet werden, andere müssen wir über Lebensmittel zuführen.

Vitaminmangel

Bei einem Vitaminmangel verfügt unser Körper nicht über die Menge an Nährstoffen, die er braucht, um gesund zu bleiben. Mögliche Ursachen können Mangelernährung, Krankheiten oder ein erhöhter Vitaminbedarf sein. Ein Mangel sollte in jedem Fall durch einen Arzt abgeklärt und behandelt werden. Damit ein Mangel erst gar nicht entsteht ist eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung wichtig sowie eine gesunde Lebensweise.

Mineralstoffe

Mineralstoffe sind Nährstoffe, die unser Körper nicht selbst herstellen kann und deswegen in größeren Mengen durch die Nahrung aufnehmen muss. Werden wir nicht ausreichend mit wichtigen Mineralien versorgt, können Stoffwechselprozesse nicht ausreichend ablaufen.

Spurenelemente

Spurenelemente sind Nährstoffe, die der Organismus nur in geringfügigen Mengen – eben in Spuren – benötigt. Sie sind Bestandteile von Enzymen, Vitaminen und Hormonen oder wirken bei bestimmten Stoffwechselreaktionen aktivierend.

Carotinoide

Carotinoide zählen zu den sogenannten sekundären Pflanzenstoffen. Sie sind für den menschlichen Körper zwar nicht essenziell, doch sollten dennoch nicht unterschätzt werden. So gibt es über 100.000 sekundäre Pflanzenstoffe.

Mikro- und Makronährstoffe

Die Nährstoffe lassen sich in sogenannte Makro- und Mikronährstoffe unterscheiden. Als Energielieferanten dienen dem Körper die Makronährstoffe: Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße. Diese können zur Energiegewinnung oder als -reserve herangezogen werden. Beispielsweise ist die größte Energiereserve des Körpers das Körperfett.

Neben den energiespendenden Makronährstoffen gibt es die Mikronährstoffe. Diese werden, wie der Name bereits erkennen lässt, in deutlich geringeren Mengen vom Körper benötigt. Sie liefern keine Energie, doch sind ebenso für den Körper essentiell: Vitamine, Mineralien und Spurenelemente sowie sekundäre Pflanzenstoffe. Diese Nährstoffe werden mit pflanzlichen sowie tierischen Lebensmitteln aufgenommen – nur Vitamin D kann der Körper selbst bilden.

Essentielle und nicht essentielle Nährstoffe

Essenzielle Nährstoffe bezeichnen diejenigen Nährstoffe, die für den menschlichen Organismus unverzichtbar sind. Darunter zählen Fette, Aminosäuren, Kohlenhydrate und Eiweiß sowie Vitamine und Mineralstoffe. Hingegen sind nicht essenzielle Nährstoffe, wie z.B. sekundäre Pflanzenstoffe, nicht lebensnotwendig. Dennoch sollten Sie auch diese Nährstoffe in Ihrer Ernährung berücksichtigen, da sie viele wichtige Funktionen im Körper erfüllen.

EUNOVA® AktivComplex

EUNOVA® AktivComplex

Die EUNOVA® AktivComplex Multivitamin-Dragees bieten eine gute Basisversorgung an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen mit nur 1-2 Dragees täglich.

Weitere interessante Artikel

 

Gesunde Ernährung
Gesunde Ernährung

Sie möchten Ihr Immunsystem stärken? Ernährung ist hier das A und O. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung kann dazu beitragen das Immunsystem zu unterstützen. Achten Sie in der Winterzeit insbesondere auf eine ausreichende Versorgung mit den Vitaminen C, D sowie Zink und Selen. 

Vitaminmangel

Eine falsche Ernährung ist nur einer von vielen Gründen, die zu Vitaminmangel führen können. Symptome reichen von Müdigkeit bis hin zu depressiven Verstimmungen oder Knochenschwäche.