Vitamin B12

Geschätzte Lesedauer: 3 Min.

Cobalamin hilft nicht nur bei der Zellteilung

Wie vital wir uns fühlen, hat auch mit unserem Energiestoffwechsel zu tun. Hier spielt Vitamin B12 eine entscheidende Rolle: Es ist für die normale Funktion des Energiestoffwechsels und unsere Zellteilung essenziell. Doch auch bei der Blutbildung und der Funktion von Nerven ist Vitamin B12 nicht wegzudenken. Als einziges der B-Vitamine lässt es sich gut im Körper speichern.

Wir beantworten alle Fragen zu Vitamin B12:

  • Was ist Vitamin B12?
  • Wofür ist es gut?
  • Welche Lebensmittel enthalten Cobalamin?
  • Wie hoch ist der Vitamin-B12-Tagesbedarf?
  • Was sind die Ursachen für einen Vitamin-B12-Mangel?
  • Wie äußert sich ein Mangel an Vitamin B12?

Bleiben Sie bestens informiert – für Ihre Gesundheit.

Was ist Vitamin B12?

Vitamin B12 gehört zu den essenziellen Vitaminen. Das bedeutet, dass es vom Körper nicht hergestellt werden kann, doch lebensnotwendig ist. Das wasserlösliche Vitamin muss somit über die Nahrung aufgenommen werden. Die wissenschaftliche Beizeichung von Vitamin B12 ist Cobalamin.

Genaugenommen gibt es nicht nur ein Vitamin B12, sondern man spricht von der Vitamin-B12-Gruppe, die wissenschaftlich korrekt „Cobalamine“ heißen.

Für was ist Vitamin B12 gut?

Vitamin B12 leistet einen Beitrag dazu, dass unser Energiestoffwechsel unterstützt wird und trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.. Auch nimmt Cobalamin wesentlich Einfluss auf unsere geistige und emotionale Verfassung indem es zur normalen psychischen Funktion beiträgt sowie zur normalen Funktion des Nervensystems. Die ausreichende Versorgung sorgt dafür, dass wir uns wohl und leistungsfähig in unserer Haut fühlen.

Kurz und knapp: Vitamin B12 leistet einen Beitrag zu

  • einer Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung
  • einem normalen Energiestoffwechsel
  • einer normalen Funktion des Nervensystems
  • einem normalen Homocystein-Stoffwechsel
  • einer normalen psychologischen Funktion
  • einer normalen Bildung von roten Blutkörperchen
  • einer normalen Funktion des Immunsystems

Welche Lebensmittel enthalten Cobalamin?

Selbst herstellen kann unser Körper das lebenswichtige Vitamin leider nicht. Wir müssen es über die Nahrung aufnehmen. Vitamin B12 kommt fast ausschließlich in tierischen Lebensmitteln vor. Pflanzliche Nahrungsmittel enthalten kein Vitamin B12. Besonders Innereien sind gute B12-Lieferanten. Weitere Vitamin-B12-Lebensmittel sind unter anderem:

Nahrung mit viel Vitamin B12
  • Rinderfilet

  • Kalbsleber

  • Lachs

  • Hühnereier

  • Emmentaler Käse

  • Miesmuscheln

Mehr Vitamin-B12-Lebensmittel

Nahrungsmittel Vitamin-B12-Gehalt
pro 100 g in µg*
Klaffmuschel 152
Wildente 65
Rinderleber 65
Gänseleber 54
Geflügelleberwurst 34,1
Bierhefe 20
Kaviar 16
Austern 14,6
Hausmacher Leberwurst 14,5
Rindfleisch getrocknet 13,0
Hering 11,7
Hauskaninchen 10,2
Makrele 9,6
Miesmuschel 8
Anchovis 7,6
Tintenfisch 5,7
Forelle 5,5
Fischkonserve 5
Fleisch 4,4
Lachs 4,2
Milchpulver 1,5 % Fett 4
Lachs (Salm) 3,9
Fisch 2,6
Camembert 2,8
Bergkäse mind. 45 % Fett i. Tr. 2,7
Tilsiter mind. 30 % Fett i. Tr. 2,5
Schnittkäse 2,1
Edamer 2,1
Hühnerei 2
Mozzarella Scheibe Halbfettstufe 2
Hartkäse mind. 30 % Fett i. Tr. 2
Parmesan 2
Kabeljau roh Fischzuschnitt 1,2
Quark 0,9
Kuhmilch 0,4
Joghurt 0,4
Schafkäse mind. 50 % Fett i. Tr. 0,4
Miso 0,2
Sauerkraut 0,1
Obst 0,0
Gemüsemischung roh 0,0

Quelle: Die ausgewiesenen Nährwerte basieren auf den Daten des BLS (Bundeslebensmittelschlüssel), Version 3.01.

Selbst bei einer ausgewogenen vegetarischen Kost ist der Vitamin-B12-Tagesbedarf normalerweise nicht sichergestellt. Menschen mit veganer Ernährung sind häufiger von einer Unterversorgung betroffen, da sie auf wichtige natürliche B12-Lieferanten verzichten.

Übrigens: Da Vitamin B12 hitzeempfindlich ist, sollten Fleisch und Innereine nur leicht gebraten werden.

Wie hoch ist der Vitamin-B12-Tagesbedarf?

Als Richtwert für den Vitamin-B12-Tagesbedarf gibt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) für Erwachsene eine Tagesration von 4 Mikrogramm an. Das entspricht ungefähr 100 g Lachs oder 150 g Rinderfilet. Höher liegt der tägliche Bedarf von Vitamin B12 während Schwangerschaft und Stillzeit: Dann beträgt er in etwa 4,5 bis 5,5 Mikrogramm.

  Tagesbedarf an Vitamin B12 (Cobalamin)
Frauen / Männer 4 µg
Kinder bis 13 Jahre 1,5 bis 3,5 µg
Schwangere 4,5 µg
Stillende 5,5 µg

Was sind die Ursachen für einen Vitamin-B12-Mangel?

Glücklicherweise sind wir in der Lage, den Mikronährstoff in ausreichender Menge zu speichern. Das größte Vitamin B12 Depot findet sich in der Leber, dort speichern wir 50 bis 90 % unserer Vorräte.

Um sicherzugehen, dass Ihr Vitamin-B12-Tagesbedarf gedeckt ist, sollten Sie folgende Ursachen kennen, die einen Vitamin-B12-Mangel begünstigen können:

Besonders gefährdet für einen Vitamin-B12-Mangel sind Menschen mit hohem Alkoholkonsum. Sie nehmen das Vitamin oft schlechter über den Darm auf – hier kann häufiger eine unzureichende Versorgung mit Vitamin B12 vorkommen.

Auch chronische Leber- oder Nierenerkrankungen begünstigen eine unzureichende Versorgung. Nierenkranke Patienten sind gefährdet, vorhandenes Vitamin B12 nicht mehr richtig nutzen zu können.

Wie äußert sich ein Mangel an Vitamin B12?

Vitamin B12 ist unter anderem am Energiestoffwechsel in den Zellen beteiligt. Müdigkeit und verminderte Konzentration sind häufige Ursachen von einem Vitamin-B12-Mangel. Symptome können auch Erschöpfung oder eine erhöhte Anfälligkeit für Erkältungen sein.

Ein Mangel an Vitamin B12 äußert sich häufig durch:

  • Müdigkeit
  • verminderte Konzentration
  • Erschöpfung
  • eine erhöhte Anfälligkeit für Erkältungen
  • Blutarmut

Folgen eines Vitamin-B12-Mangels werden meist erst Jahre nach dem Einsetzen offensichtlich – erst dann sind die körpereigenen B12-Speicher leer.

Ein Mangel sollte immer durch einen Arzt abgeklärt und behandelt werden. Damit erst gar kein Mangel entsteht ist eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise wichtig.

Wie viel Vitamin B12 steckt in den EUNOVA® Produkten?

  Pro Kapsel / Dragee / Trinkfläschchen % der Tageszufuhr pro Kapsel / Dragee / Trinkfläschchen *
EUNOVA® Vitamin B12 Plus 500 µg 20.000 %
EUNOVA® Langzeit 2,5 µg 100 %
EUNOVA® Langzeit 50+ 2,5 µg 100 %
EUNOVA® AktivComplex 2,5 µg 100 %

*Referenzmenge nach Lebensmittelinformationsverordnung
µg = Mikrogramm

 

EUNOVA® B12 Plus

EUNOVA® B12 Plus

Hochdosiertes Vitamin B12 (500 μg) in einer sinnvollen Kombination mit den B-Vitaminen B1, B2 und B6. EUNOVA® B12 Plus kann zu einem normalen Energiestoffwechsel beitragen.

Quellen:

www.vitamine.com
www.apotheken-umschau.de/Vitaminlexikon
www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte